Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Verbundkoordination

Univ.-Prof. Dr.-Ing Frank Fiedrich

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik

Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit

Tel.: 0202 / 439-5602
        (Sekretariat)

fiedrich{at}uni-wuppertal.de

Page in English

For an english version of the website click here.

Aktuelles

  • ProVOD Abschlusstagung am 22.10.2019 in Wuppertal
    Das ProVOD-Konsortium lädt Sie herzlich zur Abschlusstagung ein. [mehr]
  • ProVOD Newsletter 2018 erschienen
    Der Newsletter fasst die Arbeitsergebnisse der letzten Monate zusammen. [mehr]
  • Statusbericht Recht - Kanzlei Löhr
    Als beauftragter Projektpartner wurde durch Rechtsanwalt Herrn Volker Löhr der Statusbericht Recht... [mehr]
  • Teilnahme am Fortbildungsseminar „Schutz von Großveranstaltungen in Kooperation zwischen öffentlicher und privater Sicherheit vor dem Hintergrund realer terroristischer Bedrohungen“
    Die Kooperationspartner (BBK, BUW und IBIT)  des Projekts Professionalisierung des... [mehr]
  • Schwerpunktheft: VOD & Messesicherheit
    Veröffentlichung über das Projekt ProVOD im Fachmagazin des Bundesverbandes der... [mehr]
zum Archiv ->

IBIT GmbH – Internationales Bildungs- und Trainingszentrum für Veranstaltungssicherheit

Das interdisziplinär besetzte Unternehmen IBIT GmbH mit Sitz in Bonn beschäftigt sich im Rahmen der drei Tätigkeitsfelder Bildung, Forschung und Beratung mit den grundsätzlichen Fragen der Planung für die Sicherheit von Menschen in Menschenmengen. Sowohhl im Rahmen von Veranstaltungen, auf Bahnhöfen oder Flughäfen oder im öffentlichen Raum. Mit dem Ziel, das Wissens der handelnde Beteiligten zu verbessern und dieses Wissen zu standardisieren, arbeite das IBIT eng mit Veranstaltern, Dienstleistern, Behördenvertretern oder Betreibern von Infrastrukturen zusammen.

Die Expertise des IBIT wurde sowohl in eigenen Forschungsprojekten zu einzelnen Schwerpunktthemen (z.B. „Abschrankungen und Personenlenkungssystem", „Wettereinflüsse auf Großveranstaltungen", „Effektive Kommunikation bei Großveranstaltungen", „Do people behave better in clean environments?") als auch im BMBF-geförderten Forschungsprojekt BaSiGo – Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen (2012 - 2015) sowie im aktuell laufenden BMBF-geförderten Forschungsprojekt ORPHEUS- Op­ti­mie­rung der Raucha­blei­tung und Per­so­nen­füh­rung in U-Bahn­hö­fen: Ex­pe­ri­men­te und Si­mu­la­ti­on eingebracht, in dem sich das IBIT mit dem interorganisationalen Einsatz-, Krisen- und Notfallmanagement im Umfeld von Brandereignissen an U-Bahnhöfen beschäftigt.

Die Vertreter des interorganisational zusammengesetzten Expertenteams des IBIT waren in der Projektgruppe „Sicherheit bei Großveranstaltungen" des Ministeriums für Inneres und Kommunales (MIK) des Landes Nordrhein-Westfalen tätig und arbeiten national und international in verschiedenen Gremien, die sich mit der Etablierung von Sicherheitskulturen im Kontext großer Menschenansammlungen beschäftigen (YOUROPE Event Safety Group, International Safety Training Association, Crowd Management Practitioners Association).

Im Rahmen des Projektes ProVOD - Professionalisierung des Veranstaltungsordnungsdienstes beschäftigt sich das IBIT insbesondere mit der quantitativen und qualitativen Definition der Teilbranche, den notwendigen Ausbildungsanforderungen sowie der internationalen Vernetzung.

Ansprechpartner für das Projekt ProVOD bei der IBIT GmbH

Sabine Funk
Geschäftsführerin IBIT GmbH

Auguststraße 18
53229 Bonn

Mail: sabine.funk{at}ibit.eu
Telefon: +49 228 4299 2690
Website: www.ibit.eu